Ölgigant perfekt: Rosneft darf TNK-BP kaufen

Grünes Licht für einen neuen Megadeal in der Ölbranche: Der Moskauer Staatskonzern Rosneft darf nach der Zusage durch die EU-Kommission das russisch-britische Unternehmen TNK-BP übernehmen. Durch das milliardenschwere Geschäft wird Rosneft zum größten börsennotierten Ölförderer der Welt.
EU sieht keine Nachteile für Verbraucher

Nach dem Zukauf habe Rosneft weiterhin genug Konkurrenz, entschieden die Brüsseler Wettbewerbshüter nach einer Prüfung. Die Verbraucher hätten auch künftig die Wahl zwischen mehreren Rohölversorgern, teilte die EU-Kommission mit. Rosneft erwirbt TNK-BP in zwei separaten Geschäften für mindestens 45,1 Milliarden US-Dollar (34,7 Milliarden Euro).

Die EU-Kommission untersuchte insbesondere die Folgen der Übernahme auf dem Rohölmarkt. Das Geschäft sei für den Wettbewerb unbedenklich, folgerte die Brüsseler Behörde, “da das fusionierte Unternehmen weiterhin ausreichendem Wettbewerb durch eine Vielzahl von starken Wettbewerbern ausgesetzt wäre”.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in . Lesezeichen auf den Permanentlink.
Supportscreen tag